ganz schön viel rosa…

Kind1 hat vor langer Zeit mal rosa Barbie-Bettwäsche aus Mikrofaser bekommen. Diese mochte sie schon länger nicht mehr, sodass sie schon eine gefühlte Ewigkeit in meiner Nähecke liegt. Am Wochenende nun waren wir zum Schuleingang bei einer Freundin eingeladen, die rosa über alles mag. Was für eine tolle Gelegenheit!

Gewünscht war ein Leseknochen für den Schulanfänger. Passend dazu nähte ich noch ein Kissen (mit Hotelverschluss) und eine Wimpelkette, dafür werden sie schon einen schönen Platz finden🙂 Für den Opa gab es auch noch einen Leseknochen, er hatte wohl mal einen Wunsch dahingehend geäußert. Er bekam einen in blau.

Verlinkt bei Creadienstag und Handmade on Tuesday.

 

 

Hausaufgaben im Hausaufgabenheft

Kind2 hat seit diesem Schuljahr ein Hausaufgabenheft und ich wundere mich darüber, wie die Hausaufgaben eingetragen werden.

homework

In der Schule wird es so erklärt:

Die Hausaufgaben werden an dem Tag eingetragen, an dem sie aufgegeben werden. Mir erschließt sich der Sinn nicht. Was könnte der Vorteil davon sein? (Schon bei Kind1 habe ich mit der Schule diskutiert, „es wurde schon immer so gemacht“ war die einzige Antwort, die ich bekam.)

Zu Hause erklären wir es so:

Die Hausaufgaben werden in den Tag eingetragen, bis zu dem sie zu machen sind. In der 3. Klasse ist das im Normalfall der nächste Schultag, in höheren Klassen ist es schon etwas weiter weg. (In der Wikipedia wird es übrigens auch so erklärt.)

Wir haben es ihm mit folgender Geschichte erklärt: Stell dir vor, deine drei Freunde x, y und z sagen dir heute, wann sie Geburtstag haben. Du trägst es also beim heutigen Tag in den Kalender ein. Dann weißt du an dem betreffenden Tag nicht, dass du ihnen gratulieren solltest.

Wie werden bei euch die Hausaufgaben eingetragen? Welchen Sinn könnte die Eintragung der Schule haben?

MMM: Alegra und Lupita

Ihr seht, ich mag die zwei: Alegra und Lupita. Beide hier zum zweiten Mal genäht und gern angezogen. Bei der Alegra habe ich gleich – „ich brauch ja nicht mehr in die Anleitung gucken, das war soooo einfach ;)“ – einen Fehler gemacht und die Kragenteile falsch zusammen genäht, sodass ich die Zipfel, die ich eigentlich zusammen knoten wollte im Nacken habe. Seis drum, so geht es auch und ich knote sowieso kaum zu.

Der Stoff meiner Lupita ist Sioux Arrows schwarz und der gefällt mir sooo gut, dass ich echt überlegen muss, wofür ich den restlichen Stoff verwende!

(Die Leggings ist von Deerberg, am Fototag war es recht frisch.)

Verlinkt bei Me Made Mittwoch.

Pitti!!!

Als meine Freundin ihr 3. Kind bekam, lag ich wochenlang auf Lauer um einen schönen Stoff bei Stoff und Liebe zu ergattern, der sowohl für Jungs als auch für Mädchen passt. Irgendwann entdeckte ich den tollen Pitti-Stoff. Hach!!!

DSC_5271.jpg

Das neue Baby, ein Junge, bekam einen Body und ein Mützchen. (Schnitte: Regenbogenbody und Mütze aus einer Ottobre)

Der große Bruder bekam ein Kurzarmshirt (Gr. 116) und die große Schwester bekam ein Langarmshirt (Gr. 92). Hier kam der Raglanshirt-Schnitt von Lillesol und Pelle Nr. 29 zum Einsatz.dsc_5272dsc_5273

Und dann war da noch ein klein wenig übrig…😉

Kind3 freut sich jetzt über sein neues Shirt (der Einfachheit halber auch Gr. 92) und eine Hose. Die Hose ist wieder eine Ras, beides aber noch etwas groß.

DSC_5275.JPG

dsc_5276

Verlinkt bei Handmade on Tuesday, Creadienstag und  Made4boys.

12 von 12 im September

Jeden Monat, am 12. folge ich dem Aufruf, 12 Fotos vom Tag zu machen. Heute war ein besonderer Tag für uns alle – der Alltag fängt uns plitzplautz wieder ein. Es war der 1. Schultag.

Meine Bilder sind wieder von rechts nach links sortiert.

rechts: es geht wieder los… das morgendliche Befüllen der Brotdosen und Flaschen sowie der Kampf gegen die Uhr. Mitte: wie ich schon vermutet hatte, blieb mir während des Vormittages keine Zeit für Fotos – bis auf dieses eine: mein Platz im Lehrerzimmer füllt sich langsam wieder. Montags ist mein vollster Tag: von 1.-6. Stunde ohne Freistunden durch (ab Februar kommen sogar noch 9.&10. Stunde dazu, das wird heftig.). links: 13:15 – ab nach Hause.

bildschirmfoto-2016-09-12-um-21-18-08

rechts: zu Hause stand schon das Mittagessen bereit: Zwiebelkuchen -hmmmm🙂 Nach einer kleinen Mittagspause mit K3 den Geschirrspüler ausgeräumt. Also, er steht im Spüler und gibt alles raus. (Mitte). Anschließend sind wir raus in den Garten und haben (linkes Bild) die Füße in einen Maurerbottich Wasser gehängt und uns entspannt🙂. K3 war komplett drin. Eine schöne Abkühlung. K1 hat derweil draußen die Ferien ins Hausaufgabenheft gemalt und K2 mit seinen beiden Freunden gespielt. Sie hatten eine große Plane und versuchten damit zu fliegen (leider erfolglos). Anschließend haben sie mit der Schildkröte von einem der beiden Freunde gespielt.

bildschirmfoto-2016-09-12-um-21-18-02

rechts: mit K3 zusammen K2 und zwei andere Freunde zum Fußballtraining kutschiert. Gleich mal auf den Rasen setzen😉 Mitte: nach dem Abendessen hat K1 einen Nudelsalat für morgen vorbereitet, da ich bis Mittag Schule habe und es dann schnell gehen muss. links: die aktuelle Aufgabenliste für diese Woche aufgehängt (jeder muss 10 Aufgaben machen).

bildschirmfoto-2016-09-12-um-21-17-55

rechts: als alle Kinder (endlich!) im Bett waren (sie sind wohl noch im Ferienmodus), konnte ich mich mal dem Papierwust von K1&2 widmen – so ein erster Schultag schwemmt hier einiges an. Mitte: Rosinenbrot für morgen früh beim Brotbackautomaten in Auftrag gegeben (mit diesem Duft aufzuwachen ist unvergleichlich), links: Ich habe dieses Jahr wieder eine 5. Klasse in Geographie. Ich führe gern das Heft mit den Kindern mit, damit sie a) sehen, wie es geht und b) ich genau weiß, was alles drin sein muss. Das habe ich gerade noch vervollständigt, heute war die 1. Stunde.

bildschirmfoto-2016-09-12-um-21-17-47

Jetzt schaue ich mal noch, ob ich für morgen alles vorbereitet habe (ich erkläre den 5ern morgen die Entstehung von Tag und Nacht, da muss ich Bälle und eine Taschenlampe mitnehmen) und was die anderen heute so erlebt haben.

Ferienprogramm: Filzen

Die Stadtverwaltung organisiert jedes Jahr für die Sommerferien ein Ferienprogramm und hofft auf tatkräftige Unterstützung der Bevölkerung und Vereine. Da für dieses Jahr bei uns nur wenige Zeiten durch Reisen verplant waren, bot ich zwei Programmpunkte an. Den Nachmittag mit „Philosophieren für Einsteiger“ musste ich leider absagen, da außer K1 nur noch ein weiteres Kind angemeldet war, dass dann aber kurzfristig wegen Urlaub absagte. Mein zweites Angebot war Windlichter filzen.

Ich packte also am Montag mein Auto voll – neben dieser Materialkiste hatte ich noch 2 Kisten Wolle dabei. Eigentlich wollte ich auf dem Schulhof filzen, doch da machte mir das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Deshalb wurde spontan umgeplant und wir gingen in ein Klassenzimmer.

img_20160904_151957

Am Sonntag Nachmittag hatte ich schon zwei Anschauungsstücke gefilzt, die auf dem Kuchengitter trocknen durften😉

img_20160904_195718

Es waren 5 Kinder im Alter zwischen 5 und 12. Es wurde kräftig gefilzt und ordentlich gematscht🙂img_0929img_0930img_0931

Nach 2 Stunden hatte jeder mindestens ein Windlicht gefilzt, die meisten sogar zwei. IMG_0934.jpg

Kindle-Hülle und Smartphone-Tasche

Wir haben zwei neue technische Geräte im Haushalt: Kind1 hat das erste Smartphone bekommen und ich habe mir einen Kindle gekauft. Dafür mussten natürlich Hüllen genäht werden. Gut, dass es im Fundus noch Filzreste und bunte Gummis gab🙂

K1 hat ein Shiftphone bekommen. Ein wenig nachhaltigen Umgang mit Ressourcen kann man schon vorleben, finde ich (ich habe ein Fairphone1, es gibt aber nur noch das Fairphone2 in der Deluxe-Variante für über 500€).

Über das Buch, das ich als erstes auf meinem Kindle gelesen habe – Navid Kermani: Ausnahmezustand, Reisen in eine beunruhigte Welt – habe ich im anderen Blog drüben geschrieben.

verlinkt bei Handmade on Tuesday und Creadienstag.

Sommerfeste-Ideen

Der Sommer neigt sich dem Ende und wir hatten einige Feste draußen – die Namensweihe von Kind3 sowie die Geburtstage von Kind 1 und Kind2. Wobei das Fest von Kind1 fast ausschließlich nach drinnen verlegt werden musste, weil es in Strömen regnete. Lediglich die Übernachtung fand im Zelt statt.

Ich möchte euch aber von den anderen beiden Festen ein paar Bilder zeigen. Ich hatte mir schon vor längerem eine Pinnwand bei Pinterest angelegt und viele Ideen gesammelt. Ein paar davon habe ich umgesetzt, ein paar auf später verschoben, für manches reichte aber auch meine Zeit nicht. Nächstes Jahr ist wieder ein Sommer🙂

Immer wieder eine schöne Deko: Wiesenblumen in einem Marmeladenglas, verschönert durch Masking-Tape und Paketband.

blumen

Weiterlesen

MMM: Lupita, die erste

Ok, ich gebe es zu: ich bin begeistert von Lupita!!!! Lupita von „Das Milchmonster“ ist schnell genäht und passt für mich super. Ich habe inzwischen auch schon einige Tops genäht und Lupita, die zweite vollständige ist auch schon fertig. Hier seht ihr Lupita, zusammen mit meinen neuen Duckfeet-Sandalen🙂 Und wie gestern schon gezeigt: K3 und ich gehen im Partnerlook.

Selbstverständlich kommt das alles in meine Tasche für den Sommer-Zelt-Urlaub (mit 3 Kindern, das wird ein Abenteuer :-))

Verlinkt bei der Urlaubsausgabe von Me Made Mittwoch. Schöne Ferien!

ein Rudel Hosen

K3 bekam ein Rudel Hosen – mal länger und  mal kürzer, für mit Stoffwindel und ohne – alles Gr. 80.

Es ist immer der selbe Schnitt: Babyhose Ras von Nähfrosch (Freebook). Ich nähe die Hose aber manchmal nicht nur mit einer Naht – je nachdem wie viel Soff  noch da ist. Die Bündchennaht nähe ich gern auch nach vorn, damit es nicht so am Rücken drückt (besonders wenn die Hose als Schlafi-Hose genommen wird – am Bauch stört das nicht ganz so.)

Ich verlinke mich damit bei Handmade on Tuesday, Creadienstag, Schnittmuster Ras und bei der Linksammlung für genähte Sachen nach Freebooks.