Internet · lesen · schreiben

mein Blog, dein Blog, Blogosphäre

Ich nehme mal an einer Blogparade teil, die sich mit Blogs beschäftigt. Die Blogparade wurde ausgerufen vom Blog Terrorpüppi. Ich bin mit meinem Beitrag leider 3 Tage zu spät, ich hoffe, ich kann trotzdem noch mitmachen. 8597270817_58af7689e9_z

Bevor ich die Fragen beantworte, noch ein paar Infos zu meinen Blogs vorweg. Ich blogge seit Oktober 2002, also seit fast 13 Jahren in meinem Hauptblog. Das hatte ich damals gestartet, weil eine Kommilitonin auch gebloggt hat und ich dort immer kommentierte. Irgendwann wollte ich dann meinen eigenen Blog. Zwischenzeitlich hatte ich einen Serverwechsel und auch die Kommentare sind nicht konstant bei einem Anbieter geblieben – früher war das noch nicht standardmäßig in Blogs eingebaut, weshalb bei den ersten Jahren die Kommentare komplett fehlen. Die Blogosphäre war damals noch sehr überschaubar und beim täglichen Rundgang konnte man fast alle lesen – verrückt, oder?

2004 startete ich ein privates Blog für Familie und Freunde um sie über den Entwicklungsstand und schöne Erlebnisse der Kinder auf dem Laufenden zu halten. Dieses Blog besteht noch und gerade zur Zeit befülle ich das recht oft – K3 bietet reichlich Material ;).

Zwischenzeitlich hatte ich noch ein Handarbeitsblog – Filzeria. Da ich aber irgendwann keine Zeit mehr zum Filzen oder Stricken hatte, gab ich es auf. Seit einiger Zeit gibt es nun dieses Blog hier, in das ich in unregelmäßigen Abständen Anekdoten und Neuigkeiten rund um das Leben mit Kindern allgemein schreibe. Mittlerweile hat auch dieses Blog sich zum Nähblog entwickelt, was ich am Anfang keinesfalls geplant hatte.

So, nun zu den Fragen, ich beantworte sie für dieses Blog hier:

    • Beschreibe deinen Blog in drei Worten
      • authentisch*, bunt, Alltag  (*Euphemismus für unperfekt – hier gibts keine superstylischen Fotos, keine durchkomponierten Blog-Wochenpläne, etc.)
    • Beschreibe dich als Blogger bzw. Bloggerin in zwei Sätzen
      • Ich blogge gern, wenn auch unregelmäßig und wenn Zeit dafür da ist. Oft geht das Leben zu schnell weiter, bevor ich es fest halten konnte.
    • In welchen Situationen und welchen Menschen erzählst du außerhalb des Internets von deinem Blog?
      • Sehr selten. Als ich vor 12einhalb Jahren anfing zu bloggen, war es ja doch eher so ein abstruses Internet-Ding, bei dem man Kopfschütteln erntete, wenn man davon erzählte. Das ist mir irgendwie erhalten geblieben. Bei Instagram oder in meinem Twitterfeed habe ich einen Blog verlinkt, dort passt es dazu. Aber außerhalb des Internets erzähle ich selten vom Bloggen. Ich blogge allerdings mit meinen Schülern, weil sich ein Blog als Arbeits- und Diskussionsplattform als sehr hilfreich erwiesen hat. Darüber erzähle ich häufiger in der echten Welt (und ernte Kopfschütteln, woher ich die Zeit nehme, neben dem normalen Unterricht… ;))
    • Welchen Blog – abgesehen von deinem eigenen – würdest du mir als allererstes empfehlen wollen?
      • Ich mag The Blogbook, weil Caroline viel zu ihren Fotos dazu schreibt und  und Amberlight Label, weil dort viele Bereiche abgedeckt werden: schöne Bücher, interessante Nähsachen, Holzspielzeug, etc. Außerdem schaue ich mir gern die Fotos von noz! an und ich mag den Schreibstil von Frau … äh … Mutti. (schade, schade, dass sie aufhört.) Gelegentlich schaue ich auch bei den Lehrerbloggern vorbei. Aus Gründen.
    • Welchen Blogger oder welche Bloggerin möchtest du gerne mal im richtigen Leben kennenlernen?
      • Ich würde gern mal in das Nähreich vom Schnabelina-Blog reinschauen und mit ihr plaudern. Sie hat so viele tolle Ideen und bietet ihre Schnittmuster kostenlos an. Sie hat sicher viel zu erzählen 🙂
    • Wenn du dir aussuchen könntest, mit jemanden ein Interview auf deinem Blog zu führen – egal mit wem – wer wäre das?
      • oh, das ist eine gute Idee! Ich hatte bisher noch keine Interviews hier auf dem Blog, aber während ich so über die Frage nachdachte, ist mir jemand eingefallen. Ich werde das mal in Angriff nehmen 😉
    • Welche Art von Beiträgen liest du gerne auf anderen Blogs?9443152428_4baec3c810_z
      • Ich lese wenige der typischen Elternblogs, eher DIY- und dabei vor allem Nähblogs. Dort lese ich gern über leckere Rezepte (z.B. die Ratzifatzi-Cakepops habe ich in einem Blog gefunden), tolle Sachen zum Basteln, schaue mir schöne Stoffe an und kaufe auch gedankenlos irgendwelche Schnitte, die ich vielleicht irgendwann mal nähen will. Ich lese auch gern Gedanken, die sich andere Blogger über das Leben und den Alltag mit Kindern machen. Momentan lese ich auch gern Blogbeiträge zum Minimalismus. Das Konzept gefällt mir, auch wenn es mit 3 Kindern in seiner Gänze nur schwer umsetzbar ist. Ich versuche wenigstens in kleinen Schritten Verzicht zu üben.
    • Welche Art von Beiträgen magst du überhaupt nicht gerne auf anderen Blogs lesen?
      • Ich mag keine gesponserten Posts, bei denen es nicht dabei steht. Ich verstehe, wenn Blogger Material bekommen, dieses vernähen und dann darüber bloggen. Dann sollte es aber vermerkt sein.
    • Was hast du dich beim Bloggen schon „immer“ gefragt?
      • Habe ich alle Tippfehler gefunden?
    • Was würdest du Blogger-Neulingen raten?
      • Dranbleiben.
    • Was wünscht du dir für das Miteinander in der Blogosphäre?
      • Ich bekomme von gelegentlichen Zickereien ja wenig mit, da ich meist im Feedreader nur die Beiträge lese und keine Kommentare. Das hat seine Vor- und Nachteile…. Generell finde ich es super, dass es jetzt so viele unterschiedliche Blogs zu ganz vielen verschiedenen Themen gibt. So ist Bloggen nicht mehr ganz so in einer Nische drin wie früher. Außerdem habe ich schon ganz viele tolle Ideen und Anregungen aus Blogs geholt, die ich nachgebacken oder nachgenäht habe. Ich bin auch immer wieder begeistert, wenn ich Einblick in das Leben anderer erhalte – sei es durch kleine Anekdoten oder durch Fotos. Dann sehe ich, dass es bei anderen auch so chaotisch zu geht 😉 Um es auf den Punkt zu bringen: Blogosphäre: wachse und gedeihe 🙂

11669814966_30fbf31d2b_z

Advertisements

2 Kommentare zu „mein Blog, dein Blog, Blogosphäre

  1. Hallo,
    wieder ein neuer Blog, den ich gefunden habe:)

    Wie ich lese bist Du ja schon ein alter Hase in der Bloggerwelt.
    Ich musste über die „abstruse Internetwelt“ lachen. Du erzählst von früher und in meiner Familie ist das heute noch „nichts dem man Vertrauen schenken darf“.
    Und deshalb erzähle ich auch (bisher jedenfalls) nichts vom Bloggen;)

    Dass Du mit Deinen Schülern bloggst, finde ich sehr spannend und ist für sie mit Sicherheit auch lehrreich.

    Und zum Schluß ein ganz anderes Thema: Deine Wickelunterlage hätte ich vor zehn Jahren gebrauchen können. Ganz mein Geschmack und superpraktisch<3

    Liebe Grüße
    Sam

  2. Hallo 🙂
    Meine Familie ist ja schon einiges gewöhnt 😉 – sie freut sich über die Einblicke in unser Leben und auch hier liest die Familie mit.
    Die Wickelunterlage hätte ich auch vor 10 Jahren für K1 schon gern genommen. Aber leider nähe ich noch nicht so lange – und so habe ich jetzt immerhin eine für K3 🙂

    viele Grüße,
    Mandy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s